Objekt:

Hofstelle
47574 Goch-Pfalzdorf

Wohnfläche: 142,00 m²
Baujahr: 1770, 1981

Anlass für diese Planung war die Revitalisierung eines für den Niederrhein typischen Bauernhauses. Die Planung versucht, die vorhandene Bausubstanz des Hofes von 1770 zu nutzen. Dabei wird altes Bauwerk restauriert und erhalten und, wo nötig, abgebrochen und neu gebaut – nach der Methode und unter Verwendung der Materialien des 18. Jahrhunderts. In raumbildender Gruppierung zu dem Wohnhaus stehen vier Nebengebäude mit tief herab gezogenen Steildächern und wechselnden Firstrichtungen.

Bei der äußeren Gestaltung sind drei Baustoffe dominierend: Eichenholz, Ziegelmauerwerk und Tondachziegel.